Niedersachen klar Logo

Eingeschränkter Geschäftsbetrieb aufgrund des Coronavirus / Covid-19


Coronavirus / Covid-19

Für das Amtsgericht Nordhorn haben Gesundheit und Sicherheit der Besucherinnen und Besucher sowie der Bediensteten oberste Priorität.

Das Amtsgericht Nordhorn ist nach dem Notbetrieb wieder für den Sitzungsbetrieb und Publikumsverkehr geöffnet, allerdings mit Einschränkungen. Um die Funktionsfähigkeit der Justiz insgesamt sicherzustellen, sind direkte persönliche Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Es gelten ab sofort hinsichtlich der Erreichbarkeit die folgenden Besonderheiten:


Es wird gebeten, den Kontakt zum Amtsgericht telefonisch herzustellen.


Betretungsvoraussetzungen (3G-Regelung)

Verfahrens- beziehungsweise Prozessbeteiligte und Besucherinnen und Besucher müssen bei Betreten des Justizgebäudes ihren Impf- beziehungsweise Genesenenstatus nachweisen oder eine Bescheinigung über die Durchführung eines negativen Tests in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus-SARS-Cov-2 vorlegen. Die Bescheinigung des Arbeitgebers über einen unter Aufsicht durchgeführten Selbsttest erfüllt diese Voraussetzung ebenfalls.


Öffnungszeiten:
Das Gebäude des Amtsgerichts Nordhorn ist von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 08:00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.


Telefon:
Die Telefonzentrale des Amtsgerichts ist werktags von 08:00 Uhr bis 15:30 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der Telefonnummer: 05921/7010 erreichbar.


Sprechzeiten:
Nur nach Vereinbarung.


Fax:
Bitte nutzen Sie die Faxnummer 05921/701117


Post:
Der Briefkasten des Amtsgerichts wird regelmäßig geleert werden. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte werden jedoch zur Vereinfachung der Abläufe gebeten, nach Möglichkeit Schriftstücke über das besondere elektronische Anwaltspostfach zu übersenden.


Persönliche Einreichung von Schriftstücken:
Eine persönliche Einreichung von Schriftstücken ist aktuell nicht mehr möglich. Sollte Ihre persönliche Anwesenheit, z.B. bei gewissen Antragstellungen, erforderlich sein, ist telefonisch ein Termin zu vereinbaren.


Antragstellung:
Sie werden gebeten, Ihre Anliegen auf den oben beschriebenen Wegen an das Amtsgericht zu richten. Dies gilt auch für Anträge auf Beratungshilfe. Formulare stehen auf der Homepage des Niedersächsischen Landesjustizportals zum Download bereit.


Kasse/Überweisungen:
Die Kasse bleibt geschlossen, Einzahlungen sind per Überweisung vorzunehmen.


Zugangsbeschränkungen:
Personen, die wissentlich an Covid-19 erkrankt oder mit dem Virus infiziert sind, dürfen das Amtsgericht nicht betreten. Gleiches gilt, wenn Sie Kontakt zu infizierten Personen oder Verdachtsfällen hatten oder Erkrankungssymptome aufweisen.

Über Einzelheiten werden Sie unter "Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Cornavirus am Amtsgericht Nordhorn - Allgemeines" informiert.

Bitte nehmen Sie in diesem Fall telefonisch Kontakt auf, wenn Sie zu einem Gerichtstermin geladen sind oder einen Antrag stellen möchten.


Zuschauer:
Öffentliche Sitzungen können von Zuschauern besucht werden. Der Zugang ist jedoch aufgrund der Kontaktbeschränkungen auf 2 bis 5 Personen je nach Saalgröße begrenzt.


Schutzmaßnahmen:
Um Besucher wie Mitarbeiter zu schützen, ist angeordnet worden, dass im Gericht Mund-/Nasenschutzmasken zu tragen sind. Besucher haben daher eine medizinische Mund- Nasen- Maske (FFP2-Masken) mitzubringen, wenn sie das Amtsgericht Nordhorn betreten wollen.


Eine große Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger:

Bitte unterstützen Sie das Amtsgericht Nordhorn! Vermeiden Sie nicht unbedingt notwendige Besuche! Im Zweifel rufen Sie vorher an. Die Ziele, die Gesundheit der Menschen zu schützen und die Funktionsfähigkeit der Justiz zu sichern, können nur erreicht werden, wenn Behördengänge auf ein notwendiges Minimum beschränkt werden.


Wir danken für Ihr Verständnis


Das Coronavirus.   Bildrechte: iStock/wildpixel
Hygienekonzept Amtsgericht Nordhorn

 Hygienekonzept Amtsgericht Nordhorn

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln